Weiter zum Hauptinhalt
Ambulante Unterstützung
Ambulante Unterstützung Hilfen im eigenen Lebensumfeld

In der ambulanten Unterstützung wird qualifizierte Hilfe bei psychischen Erkrankungen gewährleistet. Durch diese nicht-stationäre Hilfe werden Krankenhausbehandlungen vermieden.
Entlastende Gespräche sind wesentlicher Bestandteil der Hilfe. Die Stärkung der Eigenverantwortung eines Klienten ist ein Ziel, damit dieser auch in Krisenzeiten zukünftig besser gewappnet ist. Eigene Kompetenzen zu entdecken und zu fördern zählt ebenso dazu. Hierbei ist eine enge Kooperation zwischen Helfendem und Klienten wichtig.

Teilweise findet die Hilfe im Lebensumfeld eines Klienten statt (z.B. Ambulante Psychiatrische Pflege, Ergotherapie, Soziotherapie), um den persönlichen Kontakt und die vertraute Umgebung in die Therapie miteinzubeziehen sowie praktische Hilfestellung im Alltag anzubieten. Hierzu zählt es evtl. auch, dass zusätzliche Hilfsangebote erarbeitet werden (z.B. Hilfe durch Ämter)

An der ambulanten Unterstützung können verschiedene Kräfte beteiligt sein: Ärzten, Psychologen, Psychotherapeuten, Sozialarbeiter, Lehrkräfte etc.

 

Zu den Angeboten der:
Ambulante Unterstüzung
   
Zur Suche: 

a-z Suche   gezielte Suche
    

powered by webEdition CMS